Donnerstag, 7. Februar 2013

I've been tagged....

Ich wurde von der lieben Katie von Eat Love and Live getaggt.
Normalerweise mache ich meist nicht mit :)
Aber bei dir bin ich natrülich dabei :-)

Mal sehen ob ich das so hinbekomme.
Also ich soll zuerst 11 Dinge über mich erzählen und 11 Fragen von Katie beantworten.
Dann muss ich mir 11 Fragen ausdenken und 11 weitere Blogger taggen. 
Ich hoffe ihr seit mir nicht böse wenn ich nur die 11 Fragen ausdenke :)
Ich tagge einfach jeden von euch.
Jeder der möchte kann gerne mitmachen und die Fragen beantworten ( postet doch den Link dann auf die FB Seite:)

Na dann mal los:





 Sooo und hier meine Fragen an euch. Wenn ihr Lust habt dann fühlt euch getaggt und schreibt los :-)


Ganz liebe Grüße eure Kiwi

Dienstag, 5. Februar 2013

Bailey Liebe....

Baileys hat bei mir ungefähr den selben Status wie Nutella.
Es geht nix ohne und es schmeckt immer und mit allem :)
Brownies mit Baileys.... Pralinen mit Baileys... Cup Cakes mit Baileys...
Die Liste ist quasi endlos.
Seit Ewigkeiten habe ich schon ein Rezept für Baileys Kugeln auf meinem Pinterest Board.
Und da ich mir immer wieder vornehme dort ein paar Sachen abzuarbeiten bevor ich weiterpinne ( jaja ich weiß es ist unmöglich :)
habe ich sie gestern mal gemacht.
Ich habe ja schon mal Baileyspralinen gemacht, die waren durch den Kakao aber eher herb ( aber seeeehr gut ;)
Diese sind nun mit weißer Schokolade und dadurch natürlich um einiges süßer.
Aber Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte....
 
 


Die Arbeitszeit dabei sind allerhöchstens 20-25 min. Ihr müsst nur dran denken dass es eine ganze Weile im Kühlschrank stehen muss.


Den Löffelbisquit ganz fein zerkleinern. Den Baileys dazu geben und gut vermischhen.
Die Schokolade hacken und mit der Sahne über dem Wasserbad schmelzen.
Etwas abkühlen lassen und dann mit den Kekskrümeln mischen!
Das ganze mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Kleine Kugeln formen in den Kokosraspeln wälzen und wieder kalt stellen. Sie sollten eigentlich die ganze Zeit kalt bleiben, wenn sie warm sind werden sie zu weich!
Das nächste mal werde ich sie vielleicht mal mit Glasur als Cake Pops machen.


 

Ganz liebe Grüße eure Kiwi

Donnerstag, 31. Januar 2013

Mit vieeeel Liebe...

Hallo ihr lieben,

ich war eine ganze Weile nicht da. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen rückt Kanada immer näher ( aaaaaaaaaaaaaaaaaaahhh nur noch 2 Monate könnt ihr euch das vorstellen) und es gibt einiges zu tun. In einem Monat müssen wir aus unserer Wohnung raus ( und ich habe so wenig Lust zu packen) außerdem müssen wir 1000 von Behördengängen und Telefonaten machen die furchtbar nervig sind da sie meist selber nicht bescheid wissen ( wir haben nun 3 mal gesagt bekommen das wir das Kindergeld weiter bekommen und 2 mal das nicht, sollen wir auslosen?)
Und auch privat habe ich einige Dinge die ich etwas grade rücken muss.
Ich hatte den Kopf einfach nicht frei genug um zu bloggen.
Ich denke ich werde nun aber wieder ab und an was schreiben.
Das mit der Diät klappt sowieso nicht da kann ich auch wieder backen :-))


Heute gab es etwas mit gaaaaanz viel Herz und Liebe! Jemand ganz liebes den ich über Instagram kennen gelernt habe, hat mir vor kurzem ein unglaublich tolles Waffel Rezept geschickt ( und ich muss doch noch schnell alle Geräte durch arbeiten, immerhin muss ich sie ein Jahr lang hier lassen, ihr wisst schon das Waffeleisen, Donutmaker, Cake pop Maker... bin ich süchtig? :-)
Und mal ehrlich, gibt es etwas besseres als Herzchen Waffeln mit Uuuuuunmengen an Puderzucker?



Also Mädels (und Jungs?) ran ans Waffeleisen!!




Los gehts:

Zuerst trennt ihr die Eier und schlägt dann das Eiweiß steif.
Alle anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut durchmixen. Mit einem Löffel oder Spatel vorsichtig den Eischnee unterheben.
Waffeleisen vorheizen ( ich habe es nicht eingefettet müsst ihr schauen wie es bei euch klappt) und dann backen :-)
Mit vieeeeeeeel Puderzucker bestreuen und essen.
Lecker dazu sind auch Kirschen ( ich hatte nur dummerweise keine mehr da :-( )
Dazu einfach den Saft abtropfen. 3-4 Löffen vom Saft entnehmen. Den rest aufkochen lassen.
Etwas Speisestärke ( ich mach das immer nach Gefühl ihr müsst schauen das es dick genug wird) mit den 3-4 Löffel Saft verrühren und zu dem kochenden Saft geben. Kirschen, eine Zimtstange, etwas Zucker und ein ( guten :-) Schuss  Kirschwasser dazu geben.
Das ganze nur noch ein paar Minuten köcheln lassen und dann etwas abkühlen lassen.


Ganz liebe Grüße eure Kiwi
 

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Merry Christmas....

Hallo ihr lieben,

wir kommen diesen Winter aus dem Krankenlager einfach nicht raus. Da waren wir ein paar Tage gesund und nun.
Der ganze Mist von vorne.
Klein-Kiwi - Bronchitis
Mini Kiwi- Mittelohrentzündung
und der Mann im Hause und ich liegen auch wieder Flach.
Ich hoffe das es bis Weihnachten zumindest wieder besser wird...

Deshalb wollte ich mich für dieses Jahr auch schon verabschieden.
Wir müssen jetzt erstmal komplett gesund werden, und ich mag mich nicht unter Druck setzten mit dem schreiben!
Im nächsten Jahr sehen wir uns dann aber in aller Frische hoffentlich wieder.

Also,
Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten, habt eine schöne Zeit mit euren liebsten.
Vergesst mal den ganzen Stress und lasst es euch einfach gut gehen.
 
 
 
Liebe Grüße eure Kiwi

Sonntag, 16. Dezember 2012

DIY Vanille Zucker

Eben beim durchsehen meiner Bilder ist mir aufgefallen das ich euch noch nicht das Rezept für den Vanillezucker aus meinem PAMK Päckchen nachgereicht habe.
Vanillezucker ist so easy zu machen. Ihr werdet nie wieder welchen kaufen wollen!
Er riecht natürlichSo gehts auch etwas intenisver nach Vanille. Und vorallem nach echter Vanille ;-)
 Ich benutze ihn meist nach Gefühl. Wenn man ein Pck. Vanille Zucker braucht nehme ich ca. einen Esslöffel von dem selbstgemachten.
Ich denke ich werde demnächst auch noch andere Sorten von aromatisiertem Zucker probieren.
Ich finde die Idee so toll!!
Zucker mit Zitrone für den Sommer, oder mit Orangenaroma.
Ich werde mal ein wenig experimentieren!
Habt ihr schon mal aromatisierten Zucker gemacht?

So und hier nun das "Rezept"

Vanille Zucker

Ihr braucht:
2oo g Zucker
1 Vanilleschote
1 Schraubglas

So gehts:
Die Vanilleschote einmal längs einschneiden. Das Vanillemark auskratzen und zum Zucker geben. Gut durchmischen und evtl. Klümpchen zerkleinern. Die ausgekratzte Vanilleschote in das Schraubglas geben und mit dem Zucker auffüllen.
Gut verschließen und an einem dunklen Ort mind. 2 Wochen durchziehen lassen. Zwischendurch immer mal schütteln.
Die Vanilleschote kann man nun entfernen und wenn man mag kann man den Zucker mit einem Mörser noch feiner mahlen. 
In kleine hübsche Gläschen gefüllt kann man ihn wunderbar verschenken!


Liebe Grüße eure Kiwi     

    

Samstag, 15. Dezember 2012

Und was wünschst du dir zu Weihnachten?

Und habt ihr nun schon alle Geschenke oder sucht ihr noch ein paar?
Ich habe wieder ein paar wunderschöne Sachen gefunden!!

Meine Freundinn bekommt nächstes Jahr ihr erstes Baby, damit es auch gleich ein treuen Begleiter im Bettchen hat werde ich wahrscheinlich dieses süße Äffchen Kissen schenken. Klein Kiwi würde ihn am liebsten selber haben! 

 
Es gibt ihn HIER.

Auch ein tolles Geschenk für alle kleinen Technikfans ist das hier :-)
Vielleicht bekommt es auch mein Mann da er so gerne ein I phone möchte aber da er sich vor kurzem andere größere Sachen angeschafft hat ist es im moment nicht drin, ist ja eine tolle Alternative nicht :-) Oder es kommt auf die Ablage am Eingang für liebe Nachrichten!
Das gibt es HIER.

Ich finde ja das Greengate immer eine gute Wahl ist.
Die Serie "Grand Magasins" hat es mir besonders angetan.
Schlicht aber trotzdem wunderschön finde ich!
Die Latte Becher z.B. gibt es HIER.

Manche Geschirrtücher sind viele zu schade zum benutzen. Findet ihr nicht auch. Ich glaube dieses hier würde ich NIEMALS für mein Geschirr nehmen :-) Es ist einfach zu schön.
Und die perfekte Kleinigkeit zum verschenken für jeden der gerne in der Küche steht und schöne Dinge mag!
 
Das Tuch gibt es HIER.


Vielleicht konnte ich euch noch ein paar Ideen liefern :-)

Liebe Grüße Kiwi

Alle Bilder von und mit Genehmigung von Pink Milk

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Eisige Herzen...

Hallo ihr lieben,

vorab erstmal: Ich bin diese Woche ziemlich viel unterwegs. Wir haben alle Arzttermine. Der kleine-Kiwi musste wieder in die Klinik ( die Werte waren diesmal Gott sei Dank wieder besser) und wir anderen haben auch ziemlich viele Arzttermine. Wir müssen ja nochmal richtig durch gecheckt werden bevor es im April los geht.
 Jaaaa ihr habt richtig gelesen im 
April
gehts für uns los :-)
Mein Mann hat nun seine Arbeitsfreistellung und wir werden wenn alles weitere gut läuft sitzen wir im April im Flieger!

So nun aber zu den eisigen Herzen.
In unserem Neu Seeland Urlaub habe ich mich natürlich du das Schokoladen Sortiment dort probiert.
Dort habe ich Schokolade gegessen die innen mit Marshmallows gefüllt war. 
Sehr süß und sehr lecker!
Als ich nun letztens Marshmallows selber gemacht habe kam mir in den Sinn das ich das ja nun mal selber machen könnte. In Deutschland gibt es sie nämlich leider nicht zu kaufen.
 

Und es schmeckt genauso wie ich es in Erinnerung hatte. 
Sehr süß und sehr lecker :-)
Da die Marshmallow masse meist sowieso zu viel ist ( außer ihr macht wirklich vieeeele Pralinen) habt ihr gleich noch ein paar Marshmallows dazu :-)


Und so gehts:

Die Schokolade grob hacken und die Hälfte über dem Wasserbad schmelzen.
Dann braucht ihr eine Pralinenform ( ich habe meine beim Aldi gekauft, es gibt sie jedes Jahr in verschiedenen Formen und sie ist super!!)
Die Schokolade mit einem Pinsel in den Förmchen verteilen so das sie mit einer Schicht bedeckt sind.
Kurz kalt stellen damit die Schokolade fest wird.
In dieser Zeit die zweite Portion Schokolade schmelzen und dann auf die ausgehärtete Schokolade pinseln damit vorallem an den Seitenwänden eine dickere Schicht entsteht ( unten kommt sie ganz von allein).
Wieder kalt stellen damit es aushärtet.
So lange kann die Marshmallow Masse gemacht werden.
Dafür zuerst für die Marshmallows dir übrig bleiben eine kleine Auflaufform mit Frischhaltefolie auskleiden und mit etwas Öl bepinseln.
Die 2 El Puderzucker mit den 2 El Speisestärke mischen und die Hälfte davon auf die Form sieben.
Den Puderzucker in eine etwas größere Schüssel füllen. Vanillezucker dazugeben und durchrühren.
Das Wasser mit der Gelatine im Topf kurz aufkochen damit die Gelatine sich komplett auflöst.
Das ganze dann zum Puderzuckergemisch geben und ca. 6-7 min mixen bis eine dicke Masse entsteht. Wenn ihr farbige Marshmallows wollt könnt ihr nun auch etwas Speisefarbe unterrühren.
Nun müsst ihr etwas schneller arbeiten.
Pralinenform aus dem Kühlschrank holen.
Einen Teil der Marshmallow masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen ( nicht zu klein!!)
und vorsichtig in die Hohlkörper füllen ( denkt dran das sie noch mit einer Schicht Schokolade geschlossen werden muss).
Die restliche Marshmallowmasse in die Auflaufform geben und etwas glatt streichen.
Das ganze nun ca. 2 Stunden an einen kühlen Ort stellen.
Nun die restliche Schokolade ( meist bleibt etwas übrig) nochmal langsam im Wasserbad erwärmen. Mit einem kleinen Löffel etwas Schokolade auf jede Praline geben uns so verschließen.
Gut aushärten lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen und eventuell etwas die Ränder verschönern :-)




Für die Marshmallows:
Mit dem restlichen Puderzucker- Gemsich bestreuen.
Diese entweder mit einem Messer in Stücke schneiden oder mit einem Plätzchenausstecher ausstechen. 
Die Ränder nochmal etwas in dem Puderzuckergemisch wälzen.
Luftdicht verschlossen aufbewahren oder gleich aufessen :-)

Das Rezept für die Marshmallows stammt von Dani von Klitzeklein.

Liebe Grüße eure Kiwi